Anscheinend sind die Zellen an und für sich (fast) unsterblich. Dr. Carell erhielt den Nobelpreis 1912 für den Nachweis, dass das umgebende Mileu ein zentraler Faktor für die Lebensspanne der Zelle ist. Er erbrachte den schier unglaublichen Beweis, dass im Laborversuch das Zellgewebe eines Hühnerherzens 27 Jahre überleben konnte. Es erhielt täglich neue Nährlösung und erst als diese ausblieb, hörte das Herz auf zu schlagen! Wie lange leben Hühner normalerweise? 4 – 5 Jahre ist so der Schnitt für ein Hühnerleben, wenn es nicht vorzeitig auf dem Teller endet.

Wie können wir nun diese Informationen für unsere Gesundheit verwenden? Die zwei wichtigsten Punkte:

  1. Die Versorgung mit allen Nährstoffen im richtigen Verhältnis zueinander muss gewährleistet sein – Versorgung
  2. Der Abtransport der Schlacken, Giftstoffe und Abbauprodukte muss reibungslos funktionieren – Entgiftung

Dann können wir mit langer Gesundheit rechnen!

Unsere heutigen Umweltbedingungen und unsere Lebensweise erschwert es aber ungemein diese zwei Bedingungen auch zu erfüllen. Umso wichtiger ist eine grundlegende Entgiftung und Versorgung der Zellen. Dies ist der Schwerpunkt von Holiclean®, dem ganzheitlichen, naturbasierten Entgiftungs- und Regulationskonzept. Am 23. Februar 2018 findet dazu ein kostenloser Vortrag statt.

Die unsterbliche Zelle?
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.